Bankzweigstelle West

Ausnahmezustand

11. Mai 2021 • 9:15 Uhr

Die Juristen beschäftigen sich seit einigen Wochen mit dem Fall »Personalentwicklerin Rita«. Früher wurde sie, vor allem im männlichen Kollegenkreis, sehr geschätzt. Sie zeigte stets ein gutes Einfühlungsvermögen in die Belange der Belegschaft. Mit Bekanntwerden ihrer Schwangerschaft mutierte sie zum Kollegenalbtraum. Konkret sehen sich manche mit erheblichen Ehrverletzungen konfrontiert, die grundsätzlich zur sofortigen Entlassung führen würden. Erst gestern drohte sie Karl Rögger an »ihm eine aufzulegen«, wenn er seinen »faulen Hintern nicht sofort in die Kantine schiebt«, um ihr eine Wurstsemmel zu holen. Das Arbeitsgericht steht hinter Rita und rechtfertigt die Eskalationen mit ihrem, durch die Schwangerschaft bedingten, außerordentlichen Gemütszustand.