Bankzweigstelle West

Beschäftigungspflicht

21. September 2021 • 9:31 Uhr

Die Mitarbeiter*innen der Rechtsabteilung feiern heute einen triumphalen Sieg vor dem Arbeitsgericht. Floormanager Karl Rögger befindet sich wegen eines hartnäckigen Boreout-Syndroms in stationärer Behandlung. In der Klage warf man der Bank vor, dass sie als Arbeitgeber ihrer Pflicht zur Beschäftigung nicht nachgekommen sei. Aus den Gesetzestexten lässt sich keine Beschäftigungspflicht ableiten und der Oberste Gerichtshof sieht eine solche nur für Tätigkeiten, bei denen mit der Vernachlässigung ein Verlust der geforderten Fertigkeiten einhergeht. So muss etwa ein im Krankenhaus angestellter Chirurg operieren und ein Profi-Fußballspieler zumindest an Trainings teilnehmen dürfen. Das Argument, mangels Anrufer die süße Telefonstimme zu verlieren, wurde abgewiesen.